Neue Veranstaltung: Nürburgring Classic 16.-18. Juni 2017

Die FHR Vintage Nürburgring hält Hof

  • Großes Treffen imposanter Vorkriegsfahrzeuge im historischen Fahrerlager
  • Freies Fahren der Teilnehmer auf und rund um den Nürburgring

Düsseldorf, 23. April 2015Tollkühne Männer in ihren donnernden Kisten: Im Rahmen der Historic Trophy Nürburgring (5. – 7. Juni 2015) lädt die Fahrergemeinschaft Historischer Motorsport (FHR) zur 11. Vintage Nürburgring ein. Das Treffen der Vorkriegsfahrzeuge zählt zu den spektakulären Programmpunkten des Wochenendes. Auf mehreren Demonstrationsfahren über Grand Prix-Kurs und  Nordschleife beweisen die betagten Boliden eindrucksvoll, dass sie es noch faustdick unter ihrer zumeist sehr langen Haube haben.

Gänsehaut garantiert: Der Faszination der spektakulären Vorkriegsfahrzeuge der 11. Vintage Nürburgring kann sich kein Betrachter entziehen. Als Zeitzeugen längst vergangener Jahrzehnte umgibt die mächtigen Boliden der Baujahre 1900 bis 1940 eine einmalige Aura, die einfach jeden in ihren Bann zieht. Historische Markennamen wie Alfa Romeo, Alvis Riley, Amilcar, Bentley, BMW, Bugatti, Invicta, Jaguar, Lagonda, Mercedes-Benz, MG, Morris und Sunbeam sind Musik in den Ohren großer und kleiner Autofans – die verschiedenen Events der 11. Vintage Nürburgring so etwas wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die FHR-Organisatoren rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 70 Teilnehmern.

Wenn die mutigen Männer in ihren „rüstigen Kisten“ gerade mal nicht auf aktiver Zeitreise sind, präsentieren sie ihre Schmuckstücke stolz im alten Fahrerlager des Nürburgrings – und freuen sich auf interessante Benzingespräche mit den Fans.

Ausschreibung und Anmeldeformular finden Sie unter RENNSERIEN - DOWNLOADS


Die FHR Vintage Nürburgring bringt bei der Historic Trophy Nürburgring die Eifel zum Beben

  • Großes Treffen imposanter Vorkriegsfahrzeuge im historischen Fahrerlager
  • Freies Fahren der Teilnehmer auf und rund um den Nürburgring
  • „Elefantenrennen“ erinnert an große Motorsport-Duelle der 20er und 30er

Düsseldorf/Nürburgring, 27. Mai 2014 – Tollkühne Männer in ihren donnernden Kisten: Im Rahmen der Historic Trophy Nürburgring (30. Mai bis 1. Juni 2014) lädt die Fahrergemeinschaft Historischer Motorsport (FHR) zur 10. Vintage Nürburgring. Das Treffen der Vorkriegsfahrzeuge zählt zu den spektakulärsten Programmpunkten des Wochenendes. Auf mehreren Demonstrationsfahrten über den Grand Prix-Kurs, über die Nordschleife sowie auf den Landstraßen rund um den Nürburgring beweisen die betagten Boliden eindrucksvoll, dass sie es noch faustdick unter ihrer zumeist sehr langen Haube haben. 

Gänsehaut garantiert: Der Faszination der spektakulären Vorkriegsfahrzeuge der 9. Vintage Nürburgring kann sich kein Betrachter entziehen. Als Zeitzeugen längst vergangener Jahrzehnte umgibt die mächtigen Boliden der Baujahre 1900 bis 1940 eine einmalige Aura, die einfach jeden in ihren Bann zieht. Historische Markennamen wie Alfa Romeo, Alvis Riley, Amilcar, Bentley, BMW, Bugatti, Invicta, Jaguar, Lagonda, Mercedes-Benz, MG, Morris und Sunbeam sind Musik in den Ohren großer und kleiner Autofans – die verschiedenen Events der 10. Vintage Nürburgring so etwas wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die FHR-Organisatoren rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 70 Teilnehmern.

Zu welch eindrucksvollen Leistungen die „alten Schnauferl“ auch heute noch in der Lage sind, das können die Besucher der Historic Trophy Nürburgring gleich mehrfach erleben. So steht am Samstag und am Sonntag ein jeweils einstündiges Freies Fahren auf der Nordschleife auf dem Programm. Am Sonntagmittag treten die zum Teil über 100 Jahre…

Vielfältige Talentschule für spätere Grand Prix-Größen gibt sich bei der Historic Trophy Nürburgring ein Stelldichein

  • HSCC Historic Formula 2-Serie zelebriert die Hochzeit der Formel 2
  • Am Start sind Formel 2- und Formel Atlantic-Boliden von 1967 bis 1978
  • Stetig wachsende Starterfelder unterstreichen die Popularität der Serie

Düsseldorf/Nürburgring, 27. Mai 2014 – Klein, aber oho: Die seit 2006 ausgetragene HSCC Historic Fomula 2 International Series trägt in diesem Jahr zwei ihrer sechs Saisonläufe im Rahmen der Historic Trophy Nürburgring (30. Mai bis 1. Juni 2014) aus. Damit kehren die Verantwortlichen des britischen Historic Sports Car Club (HSCC) nach sechs Jahren zurück zum Event des Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. im ADAC (DAMC 05) – bereits 2008 begeisterten die flinken Formel 2-Flitzer die Zuschauer bei der damals noch als Internationales Oldtimer-Festival um den Jan-Wellem-Pokal firmierenden Veranstaltung. 

Graham Hill, Jochen Rindt, Niki Lauda und Emerson Fittpaldi – neben ihren Titeln als Formel 1-Weltmeister eint diese Legenden des Motorsports eine weitere Gemeinsamkeit: Sie alle legten auf dem Weg in den Rennsport-Olymp einen Zwischenstopp in der Formel 2 ein. Und nicht nur Fahrer, auch spätere Formel 1-Teams und -Ingenieure verfeinerten in der „zweiten Liga“ ihrer Fähigkeiten. Die Gründe, dass die Formel 2 als beliebter Ausbildungsbetrieb galt, liegen auf der Hand: Denn bei weitgehend ähnlicher Technik unterschieden sich die Formel 2-Rennwagen hauptsächlich durch ihrer hubraumkleineren Motoren von den Monoposti der Königsklasse. Dank ihres geringen Gewichts konnten sie das Leistungsmanko jedoch zumeist weitgehend ausgleichen und es mit ihren großen Brüdern – mit denen sie bei zahlreichen Veranstaltungen jener Zeit gemeinsam an den Start gingen – in puncto Speed durchaus aufnehmen.

Seit 2006 lässt der Historic Sports Car Club (HSCC) die goldene Zeit der Formel 2 wieder aufleben.…

„Bentley Boys“ blasen bei der Historic Trophy Nürburgring zur Jagd auf die „weißen Elefanten“ von Mercedes-Benz

  • „Elefantenrennen“ als Hommage an die Nürburgring-Eröffnung 1927
  • Aufleben der Vorkriegs-Duelle von Mercedes-Benz mit Bentley und Bugatti
  • Mehr als 30 zum Teil über 100 Jahre alte Rennwagen werden erwartet

Düsseldorf/Nürburgring, 27. Mai 2014 – Von großen Tieren mit großen Namen: Bei der Historic Trophy Nürburgring (30. Mai bis 1. Juni 2014) kommt es am Christi Himmelfahrt-Wochenende zur fünften Auflage des längst legendären sogenannten „Elefantenrennens“. Wie in den Vorjahren rechnen die Veranstalter erneut mit mehr als 30 Teilnehmern, die mit ihren Vorkriegsrennwagen vom Schlage Aston Martin, Bentley, Bugatti, Lagonda, Mercedes-Benz, Talbot und Co. am Sonntagmittag in einem 30-minütigen Demolauf über die Grand-Prix-Strecke eilen. Das Event lässt somit legendäre Rennschlachten der Vorkriegszeit wieder aufleben – und bildet eine stimmungsvolle Hommage an das Nürburgring-Eröffnungsrennen im Jahr 1927, in dem Rudolf Caracciola und Adolf Rosenberger mit ihren Mercedes-Benz S den Stuttgartern eine Doppelsieg bescherten. 

Logische Fortsetzung eines erfolgreichen Konzepts: 2010 feierte das Elefantenrennen ein viel beachtetes und umjubeltes Debüt auf dem Nürburgring. Bei Mercedes-Benz stieß das Rennen auf ein so positives Echo, dass die Untertürkheimer für die folgenden Jahre eine Werksbeteiligung zusagten. So wird auch in diesem Jahr wieder ein perfekt restaurierter Mercedes-Benz SSK von 1928 aus dem Mercedes-Benz Museum beim Demolauf mitmischen – in den vergangenen beiden Jahre übernahm Tourenwagen-Legende Klaus Ludwig diese ehrenvolle Aufgabe. Mit ihm werden mehr als 30 Privatfahrer per Le Mans-Start zu ihren mächtigen Rennwagen vom Schlage Aston Martin, Bentley, Bugatti, Lagonda, Invicta und Talbot sprinten. 

Der Name des Elefantenrennens ist zurückzuführen…

Revival „30 Jahre Eröffnungsrennen Nürburgring GP-Strecke“ mit originalem Siegerfahrzeug Mercedes-Benz 190 E 2.3-16

  • Sechs DTM Stars mit Originalfahrzeugen bei der Historic Trophy Nürburgring

Düsseldorf - Nürburgring - Ein besonders buntes und faszinierendes Kapitel der Motorsportgeschichte von Mercedes-Benz schlagen am Samstag und Sonntag (31. Mai/1. Juni 2014) die Markenbotschafter und ehemaligen DTM-Rennfahrer Roland Asch, Bernd Schneider, Ellen Lohr, Klaus Ludwig, Kurt Thiim und Jörg van Ommen auf: das DTM-Engagement der Marke mit dem Stern.

Beim Revival „30 Jahre Eröffnungsrennen Nürburgring GP-Strecke“ mit dem Mercedes-Benz 190 E 2.3-16, dem originalen Siegerfahrzeug aus dem Jahr 1984 des damals 24-jährigen Brasilianers Ayrton Senna, sowie bei Mitfahrten auf der Grand Prix Strecke exklusiv für Mitglieder der offiziellen Markenclubs stehen die Rennversionen des Mercedes Benz Typ 190 (W 201) im Mittelpunkt. Mit dem Typ 190 E 2.3 16 (W 201) steigt Mercedes-Benz 1988 in die Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft ein. Seither ist die Marke kontinuierlich in dieser Serie aktiv, die bis 1996 in der ursprünglichen Form ausgetragen wird und im Jahr 2000 als heutige Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) neu aufgelegt wird. Seit 1994 startet Mercedes-Benz mit Rennsport-Tourenwagen in der DTM, die von Fahrzeugen der jeweils aktuellen C-Klasse abgeleitet sind.

 

Das Wochenende der „Historic Trophy Nürburgring“ bietet den Liebhabern des historischen Rennsports eine Vielzahl von Trainings-, und Rennläufen sowie ein buntes Rahmenprogramm. Dazu…

Aus „ADAC Eifelrennen“ wird „Historic Trophy Nürburgring“

  •  Veranstalter DAMC 05 führt unter neuem Namen bewährtes Konzept fort
  •  Zuschauernähe steht unverändert im Vordergrund
  •  Serien- und Markenvielfalt garantieren ein spannendes Programm

Düsseldorf, 24. Februar 2014 - Eine der großen deutschen Oldtimerveranstaltungen am Nürburgring benennt sich um. Nach sechs Jahren wird der Name „ADAC Eifelrennen“ ab 2014 durch die neue Bezeichnung „Historic Trophy Nürburgring“ ersetzt. Dieser Schritt wurde notwendig, nachdem die Nutzungsrechte am bisherigen Veranstaltungstitel Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen sind. An dem seit langem bekannten Termin vom 30. Mai bis 1. Juni 2014 für das Event ändert sich nichts.

„Mit Historic Trophy Nürburgring hat diese Veranstaltung einen Namen erhalten, der dem internationalen Anspruch gerecht wird“, so Gerd Schmidt van Zanten, Organisationsleiter des veranstaltenden Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. im ADAC (DAMC 05). „Wir danken dem ADAC Nordrhein für die bisherige umfangreiche Unterstützung. Mercedes-Benz als Partner und Hauptsponsor wird sich ab 2014 stärker engagieren, um die Inhalte für Zuschauer und Teilnehmer noch attraktiver und spannender zu gestalten. Schon jetzt haben viele großen deutschen und europäischen Rennserien sowie zahlreiche Markenclubs ihr Kommen zugesagt.“

Das Besondere der Historic Trophy Nürburgring liegt in der Einbeziehung der Nordschleife in den Programmablauf an allen drei Tage. Neben dem 3-Stunden-Rennen und dem Demonstrationslauf der Vorkriegsrennwagen der FHR Vintage Nürburgring werden auch Club- und Gleichmäßigkeitsläufe…